A PHOTO

In Hamburg-Blankenese steht heute ein Kriegerdenkmal. Ein Ehrenmal. Es ehrt die Soldaten, die im 19 Jahundert für ihre Heimat gefallen sind.

Als ich ein Kind war, kamen wir häufig zum Gottesdienst an diesem Platz vorbei. Damals stand dort ein übermannsgroßes Standbild eines Soldaten, der sein Gewehr über dem eigenen Knie zerbrach. Ein Mahnmal gegen den Krieg. Mein Vater erklärte mir damals, dass dieser Soldat nicht mehr Krieg führen wollte. Dieser Moment hat mich damals zutiefst geprägt und jedes Mal, wenn ich an dem Standbild vorbei kam, erinnerte ich mich daran. Diesen Moment wird hier leider kein Kind mehr erleben können. Was sehr schade ist. Heute lernen Kinder an diesem Ort, dass wer in den Krieg zieht, geehrt wird. Von dem Schrecken des Krieges erzählt keiner mehr.

  1. joheskaz posted this